Home » Arzte-Memoiren: Aus Vier Jahrhunderten by Erich Ebstein
Arzte-Memoiren: Aus Vier Jahrhunderten Erich Ebstein

Arzte-Memoiren: Aus Vier Jahrhunderten

Erich Ebstein

Published January 1st 1923
ISBN : 9783642485237
Paperback
410 pages
Enter the sum

 About the Book 

Es lag nahe, den von mir (1920) herausgegebenen Arzte briefen aus vier Jahrhunderten eine Sammlung folgen zu lassen, die aus eben dieser Spanne Zeit - von Paracelsus bis Ehrlich - Proben aus Arzteautobiographien bringt. Zu entscheiden, was aus denMoreEs lag nahe, den von mir (1920) herausgegebenen Arzte briefen aus vier Jahrhunderten eine Sammlung folgen zu lassen, die aus eben dieser Spanne Zeit - von Paracelsus bis Ehrlich - Proben aus Arzteautobiographien bringt. Zu entscheiden, was aus den Arztememoiren ausgewablt werden sollte, war nicht immer eine leichte Aufgabe. J uli us Ziehen hat in seinem schonen Buche: Aus der Studienzeit ein Quellenbuch zur Geschichte des deutschen Universitats unterrichts in der neueren Zeit aus autobiographischen Zeugnissen geschaffen (Berlin 1912). AuBerdem ist Ziehen der erste, der in den Anmerkungen - auch fUr die Mediziner - den ersten dankenswerten Versuch gemacht hat, die wichtigsten Autobiographien zusammenzustellen. Die Anregungen, die R. M. Me yer in einem 1907 ge haltenen Vortrage: Memoiren und Literaturgeschichte ge geben hat, haben sich nur in geringem MaBe erfiillt. Fiir die Medizingeschichte miissen aber dieselben Forderungen auf gestellt werden. Ein Repertori um fUr die Arzte-Memoiren ware eine Notwendigkeit, wei! das Aufsuchen von Einzelheiten bei der Fiille des Stoffes unendlich zeitraubend ist, zumal das Fehlen von Registern das Auffinden wichtiger Dinge fast unmoglich macht. In gleicher Weise miiBten Repertorien nicht nur fiir die be stehendenAutographensammlungen mit einem General register angestrebt werden, wie ich dies im Nachwort zu den von mir herausgegebenen Arzte-Briefen (1920, S. 196) wiederum betont habe, sondern vor allem: iuch fiir Arzte Tage biicher und -Reisehefte, die bei der Abfassung von Autobiographien eine groBe Rolle spielen. VI Die Memoirenliteratur als Ganzes zeigt uns gewissermaBe n die Entstehung einer nichtoffiziellen Medizingeschichte, die neben der offiziellen herHiuft.